Weil die Jugend zählt! – Welttag für die Kompetenzentwicklung junger Menschen

+++ Junge Menschen in Entwicklungsländern

+++ Kompetenzerwerb

+++ sozioökonomische Herausforderungen

Heute am 15.07.2022 ist der Welttag zur Kompetenzentwicklung junger Menschen. In diesem seit 2014 von den Vereinten Nationen (UN) ausgerufenen Welttag stehen vor allem der Erwerb und die Entwicklung von Kompetenzen Jugendlicher im Mittelpunkt, insbesondere bei Jugendlichen in Entwicklungsländern.

Wo liegt das Problem?

Jugendliche, gerade in Entwicklungsländern, sehen sich leider allerhand sozioökonomischer Herausforderungen gegenüber.

Sven Bechen, Zweiter Vorsitzender der Jungen PIRATEN dazu: „Wir müssen es schaffen, jungen Menschen eine Perspektive zu schaffen, ein System zu gestalten, welches junge Menschen fördert und ihnen die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung bietet“

Gerade Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung bilden bei diesen jungen Menschen eine der häufigsten Problemfelder. Aber auch eine relativ hohe Armut unter Kindern und Jugendlichen, sowie wachsende Probleme bei der Berufseinmündung sind als wachsende Risiken erkennbar. [1]

Bechen kritisiert weiterhin: „Diese jungen Menschen, gerade aus Ostdeutschland, lassen wir völlig im Stich. Gerade viele dieser Jugendlichen entwickeln daher als Bewältigungsstrategien entweder ein gewalttätiges Auftreten oder fliehen in ein exzessives Suchtverhalten“

Was können wir tun?

Die UN ruft dazu auf, diesen Tag unter Einbezug von Bildungsarbeit, Freiwilligenarbeit, Kampagnen und Sensibilisierungsmaßnahmen zu begehen. 

Arbeitslosigkeit und fehlendes Engagement unter Jugendlichen sind ein weltweites Problem. Oftmals liegt dies an dafür fehlenden Fähigkeiten und mangelndem Wissen, um informierte Entscheidungen treffen zu können. Daher ist es wichtig, diesen Tag zu nutzen, um junge Menschen aufzuklären und durch entsprechende Programme den Kompetenzerwerb zu fördern.

Jugendlichen soll so die Möglichkeit eröffnet werden, Entscheidungen informiert und selbstständig zu treffen.

Die Politische Konsequenz

Wir müssen das Auffangnetz für die von Armut betroffenen und perspektivlosen Jugendlichen stärken, sei dies durch den Ausbau von Jugendhilfezentren oder durch die Sensibilisierung des Ausbidungs- und Arbeitsmarktes. 

Jede Investition in die Zukunft eines jungen Menschen ist letztendlich eine Investition in die Zukunft Deutschlands und damit eine Investition in uns alle.

Aber auch wir Jungen PIRATEN haben uns Kompetenzentwicklung auf die Fahne geschrieben. Wir regen den politischen Diskurs an und fördern vor allem die politische Willensbildung junger Menschen.

Wir Junge PIRATEN stehen für die Kompetenzentwicklung junger Menschen ein und fordern die etablierten Parteien dazu auf, die Problematiken unter Jugendlichen wahr und ernst zu nehmen und sich an der Entwicklung einer chancengleichen und kompetenten Jugend zu beteiligen.

[1] Soziale Probleme von Jugendlichen in Deutschland, Polen und Russland – Publikation der Universität Potsdam: https://publishup.uni-potsdam.de/opus4-ubp/frontdoor/deliver/index/docId/1388/file/schubarth_etal_2007.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.