Sonneberg und jetzt auch Raguhn-Jeßnitz, ein AFD Landrat und ein AFD Bürgermeister. Die Bundespolitik versagt und das egal auf welche der anderen 5 Parteien man schaut. Wen die großen es nicht können, müssen es wohl die kleinen regeln, aber wie können „Die kleinen Parteien“ eine echte Alternative bilden?

Wir wissen selber, dass es als kleine Partei schwer ist an die „Massen“ ran zukommen, aber genau das muss jetzt passieren, damit wir den extremen Rechtsrutsch aufhalten können. Egal ob Piraten, die Partei, ÖDP, Tierschutzpartei, Volt oder auch die LD, wir müssen auf die Menschen zugehen und ihnen zuhören. Wir müssen zeigen, dass stumpfer Populismus eben keine Lösung ist, sondern einfach nur plumpes Gelaber. Anstatt den Leuten nur zu sagen, was sie hören wollen, müssen wir ihnen Lösungen aufzeigen, die tatsächlich erreichbar sind.

Direkte Aktionen sind der Schlüssel zum Erfolg, direkter Kontakt mit den Menschen, auf die Straße gehen, Lösungen zeigen und für das einstehen, was richtig ist. Infostände, Demonstrationen, kreative Aktionen oder Zusammenarbeit mit nicht parteipolitischen Gruppen. Dem Verstand wird hier keine Grenzen gesetzt, das wichtige ist nur das gehandelt wird!

Als kleine Parteien haben wir aktuell das „Glück“ das wir nicht in irgendwelchen Koalitionen feststecken und noch Interessen von anderen beschützen müssen, looking at you Grüne und SPD… Das Einzige, was uns in unserer politischen Arbeit aufhält, sind wir selber.

Das hier soll ein Aufruf sein, ein Aufruf an alle demokratischen Kräfte, den Leuten zu zeigen, dass Populismus nicht die Lösung ist, sondern das Problem, dass Dinge durch Nachdenken gelöst werden und nicht durch Hass und Hetze. Wir leben in einer Gesellschaft, einer Gesellschaft, in der sich jede Person wohlfühlen soll! Lasst uns diese demokratische Gesellschaft verteidigen, gegen alle, die mit spalterischen Methoden versuchen gegen Personen aus eben dieser zu hetzten.

„In einer Zeit, in der die AFD bei 20 % ist und die CDU immer weiter nach rechts rückt, ist es umso wichtiger aktiv zu werden, herauszugehen und zu zeigen, dass diese Menschen eben nicht im Recht sind. Werdet politisch aktiv, schließt euch Organisationen, Parteien oder Jugendorganisationen an, um eurer Meinung eine Stimme zu geben! Es reicht schon lang nicht mehr aus nur zu Wahlen zu gehen und mal #fckafd zu twittern, wir müssen uns organisieren, um unsere Ziele zu erreichen, um Lösungen zu bieten und zu überzeugen. Die Zukunft ist nicht rechts, wir sind die Zukunft!“ Tim Leidig, Bundesvorsitzender der Jungen Piraten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Datenschutz
Ich, Sebastian Krone (vorläufig) (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Sebastian Krone (vorläufig) (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.